BackNatur Lepold:     Brot ohne Hefe  -  für das Brot der Zukunft BackNatur Lepold:     Brot ohne Hefe  -  das Brot der Zukunft Backen mit BackNatur Ferment in einem Backautomaten Grundsätzlich ist das Backen mit BackNatur Ferment auch im Backautomaten möglich. Im wesentlichen unterscheidet sich das Brot dadurch, dass die Oberfläche im Backautomaten nicht gut gebräunt wird, weil die Oberhitze fehlt. Von der Struktur ergeben sich eher feinporige Brote, da im Automaten in Rhythmen mehrfach geknetet wird, was die Krume verfeinert. Als Beispiel stellen wir hier die Herstellung eines Dinkel-Vollkornbrotes vor: Zutaten für den Vorteig:              Für den Hauptteig:                                200 g Dinkel-Vollkornschrot fein   300 g Dinkel-Vollkornschrot fein                                                    20 g BackNatur Ferment direkt             11 g Meersalz                                           200 g Wasser (ca.40°C) 150 g Wasser (ca.40°C) Zubereitung:  1. BackNatur Ferment direkt  im warmen Wasser im Rührbehälter des Backautomaten auflösen. Dann den Dinkel-Vollkornschrot zugeben. Das Programm “Teig” wählen und starten. Zwischendurch den Schrot von den Wänden schaben und unterrühren.  2. Nach 5-10 Minuten durch die “Stop-Taste” das Programm beenden. 3. Jetzt vorsichtig die Zutaten des Hauptteigs zugeben. Bitte zuerst den Schrot, dann das Wasser und zuletzt das Salz. Es ist gut, wenn sich die Zutaten jetzt noch nicht zu sehr vermengen. 4. Nun stellen Sie das Programm “Vollkornbrot” ein. Bitte achten Sie dabei auch auf die korrekte Einstellung der gewünschten Bräunung und des Brotgewichts. Die Vorwahlzeit stellen Sie für milde Brote auf 10 Stunden, für kräftigeren Geschmack auf 12-13 Stunden ein. 5. Programm starten. 6. Bitte beachten Sie die Anweisungen des Herstellers des Automaten, vor allem zur Sicherheit während des Betriebs. 7. Wenn das Brot beim herausnehmen aus der Form noch zu weich ist, ggf. im Backofen bei 200 °C noch einige Minuten nachbacken. Beim nächsten Mal die Backzeit im Automaten verlängern. Insgesamt ist das Backen im Automaten oft nicht ganz befriedigend, weil man nicht mehr auf Abweichungen im Teig, zum Beispiel zu viel oder zu wenig Wasser reagieren kann. Es ist aber eine gute Alternative für viele Fälle und einen Versuch wert, wenn man schon einen Automaten im Haus hat. Brotbackautomaten sind auch recht gut dazu geeignet einfach nur Teige herzustellen, da die Knetung darin recht intensiv ist und oft zu guten Ergebnissen führt.